Riccardo Canevari

Riccardo Canevari wurde im März 2020 zum Chief Commercial Officer der Advanced Accelerator Applications (AAA), ein Novartis-Unternehmen, ernannt. Zuvor war er seit 2017 Senior Vice President & Global Head des Breast Cancer Franchise für Novartis Oncology. Als Franchise Head leitete er die globale Strategie zur Erschließung der neun wichtigsten Märkte des weltweiten Brustkrebs-Franchise. Er war außerdem für das Management der Markteinführung der wichtigsten Brustkrebsprodukte verantwortlich, einschließlich KISQALI und PIQRAY. Von 2013 bis 2017 war Riccardo Canevari als General Manager und Country President Greece für Novartis Pharma tätig. In dieser Funktion betreute er 500 Kolleginnen und Kollegen in fünf Geschäftsbereichen und erzielte einen Umsatz von 600 Millionen US-Dollar. Während Griechenland in dieser Zeit unter einer schweren Finanzkrise litt, erhielt er die Geschäfte aufrecht und erreichte trotz des wenig berechenbaren Wirtschaftsumfelds eine erstklassige Marktdurchdringung. Davor war Riccardo Canevari General Manager und Cluster Head bei Novartis Pharma, wo er eine Gruppe von 10 osteuropäischen Staaten leitete und einen Umsatz von etwa 100 Millionen US-Dollar erzielte. Im Laufe seiner Anstellung von 2011 bis 2013 erzielte er für das Unternehmen einen Umsatzzuwachs von 7 Prozent und steigerte durch verbesserte Zugänglichkeit, Aufwendungsersatz und die Etablierung neuer Marken innerhalb von 24 Monaten den Absatz neuer Produkte von 17 auf 40 Prozent. Von 2005 bis 2011 bekleidete Riccardo Canevari in Italien für Novartis Pharma und Ethicon, ein Johnson&Johnson-Unternehmen, Funktionen als Business Head und Vertriebsleiter. Zuvor hatte er Posten mit zunehmender Verantwortung als Brand Manager bei der Menarini Group, Novartis Pharma und Novartis Oncology inne. Seinen akademischen Abschluss in Pharmazie, Chemie und pharmazeutischer Technologie machte Riccardo Canevari an der Universität Pavia in Italien. Er belegte außerdem Executive Education-Kurse in Marketing, Wirtschaft, Management und Personalführung an der Wharton School der University of Pennsylvania, an der Columbia Business School und an der Harvard Business School.